Verein Krisen- und Trauerbegleitung Schweiz

Aktuelles

Onlineseminare (Flyer)

Kostenloses Angebot für Mitglieder.
Möchten Sie teilnehmen? Anmeldung unter info@krisenundtrauer.ch

Wohin mit meinen Erfahrungen in der Zeit der Pandemie?
Kre(Ak)tiver Umgang mit den begleiteten Herausforderungen.
Dr. phil. Sylvia Brathuhn, Psychologin, Trauerbegleiterin und Autorin
Mittwoch, 8. Juni 2022, 18.00 – 19.30 Uhr.

«Professionell begleiten beim frühen Tod eines Kindes»
Umgang mit Krise, Verlust und Trauer während der Schwangerschaft und
Geburt.
Anna Margareta Neff, Hebamme FH und Trauerbegleiterin MyroAgogik
Mittwoch, 28. September 2022, 18.00 – 19.30 Uhr.

«Vier Schritte zur Weihnacht»
Dr. phil. Christian Ruch, Historiker, Soziologe, Journalist und Ritualgestalter
Donnerstag, 1. Dezember 2022, 18.00 – 19.30 Uhr.

«Nur eine Rose als Stütze.» Hilde Domin.
Poesie als Ressource in Krisen- und Trauerzeiten.
Dipl.-Psych. Margit Schröer ist Psychologische Psychotherapeutin,
Psychoonkologin, Supervisorin und Ethikerin im Gesundheitswesen.
Dr. med. Susanne Hirsmüller ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
mit der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin, Psychoonkologin und Ethikerin
im Gesundheitswesen.
Mittwoch, 15. März 2023, 18.00 – 19.30 Uhr.

Ausbildung

Lehrgang
«Trauerbegleitung im beruflichen Alltag»

Trauer ist eine normale Reaktion auf jegliche Art von Verlust, welcher Fachpersonen in unterschiedlichen beruflichen Settings immer wieder begegnen. Das Thema betrifft Fachpersonen des Gesundheits- und Sozialwesens, der Bildung, der Seelsorge, Polizei und Feuerwehr, Vorgesetzte in Unternehmen usw. Ob in einem offiziellen Auftrag oder informell ist es ein Anliegen, trauernde Menschen in ihrem Leid positiv zu stützen und fachlich korrekt zu begleiten. Hohe Ideale, Missverständnisse, fehlende Zeit und unklare Strukturen erschweren die Aufgabe oft erheblich. Um trauernde Menschen sinn- und wirkungsvoll beizustehen, werden fachliches, soziales wie systemisches Wissen und die Entwicklung entsprechender Kompetenzen beansprucht. Im Lehrgang erwerben und erweitern die Teilnehmenden die persönlichen, fachlichen, sozialen und organisationalen Kompetenzen für die Begleitung von trauernden Menschen in Ihrem beruflichen Kontext. Ein besonderes Augenmerk gilt der Verbindung von theoretischen Grundlagen und Praxis.

Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gesundheit Wallis, HES-SO organisiert.

Flyer